hommage

Blog

view:  full / summary

Die Zukunft von Sons of Anarchy auf kabel1

Posted by hommage on June 11, 2013 at 7:20 AM Comments comments (31)

Passend zum heutigen Finale der 3ten Staffel von Sons of Anarchy auf kabel1 wirft hommage einen Blick in die Zukunft. Wie geht es mit der Serie auf kabel1 weiter?



Gefragt wurde die kabel1-Zuschauerredaktion,


1. ob und wann die vierte Staffel von Sons of Anarchy auch auf kabel eins zu sehen sein wird?


2. ob generell eine Ausstrahlung aller Staffeln geplant ist, also auch der 5ten und der 6ten, die derzeit gedreht wird?


3. ob und wann eine Wiederholung der bisher ausgestrahlten 3 Staffeln, beziehungsweise einer davon, geplant ist?



Ihre Antwort ist für Fans der Serie wohl nicht sonderlich befriedigend.


Zur Ausstrahlung der vierten, fünften Staffel und derzeit noch produzierten sechsten Staffel von „Sons of Anarchy“ gibt es derzeit leider noch keine Festlegungen.

 

Ihren Wunsch nach einer baldigen Fortsetzung geben wir aber gerne an unsere Programmplanung weiter.

 

Wurden die Planungen fixiert, informieren wir in Programmtrailern, auf unserer Website, in Trailern, bei Facebook und in der Programmpresse.

 

Gerne können Sie sich aber auch bei uns nochmals zu einem späteren Zeitpunkt bei uns entsprechend erkundigen – hoffentlich wissen wir dann schon mehr.


Wiederholungen schon gezeigte Folgen sind leider nicht geplant.



Man kann also nur hoffen, dass die Serie fortgesetzt und die alten Folgen wiederholt werden. Eventuell helfen hierfür weitere Mails an kabel1, in denen sich das gewünscht wird.

 

Story im Ersten: Die Essensretter

Posted by hommage on May 13, 2013 at 5:20 PM Comments comments (0)

Die Doku Die Essensretter läuft heute in der ARD um 22.45Uhr (Wiederholung nachts um 4.45Uhr).


In Anlehnung an die Doku Taste the Waste von 2010 arbeitet sie die Problematik der "Wegwerfgesellschaft" auf. Mehr als die Hälfte der Lebensmittel landet im Müll. Da die Politik nur mit unverbindlichen, wirkungslosen Appellen auf dieses schädliche Verhalten reagiert, stellt die Doku selbstständige und nachahmungsfähige Initiativen vor.

Sons of Anarchy Theme Song

Posted by hommage on May 10, 2013 at 8:40 PM Comments comments (0)

Aktuell zeigt Kabel1 dienstags die 3te Staffel der sehenswerten, dramatischen Rocker-Serie Sons of Anarchy. Passend dazu gibts heute den Theme Song:


You need Adobe Flash Player to view this content.


Heute: TV Premiere von Scanners

Posted by hommage on March 15, 2013 at 12:15 AM Comments comments (0)

Heute zeigt 3SAT um 22.55 Uhr den kanadischen Horrorthriller Scanners - Ihre Gedanken können töten. Der Film feierte schon 1981 Premiere, wird aber heute zum ersten mal im deutschen Free-TV ausgestrahlt. Hier die Inhaltsangabe von tvtoday.de:

 

Cameron Vale (Stephen Lack) ist einer der "Scanners". Das sind telepathisch begabte Menschen, an denen Wissenschaftler Ruth (Patrick McGoohan, wäre am 19. März 85 geworden) im Auftrag eines Rüstungskonzerns forscht. Derweil lässt der machtgierige, mental begabte Revok (Michael Ironside) den Kopf eines Scanners durch Gedankenkräfte explodieren. Gemeinsam mit Kim Obrist (Jennifer O'Neill), die zu einer Gruppe unabhängiger Scanner gehört, soll Vale Revok aufhalten. Er stößt auf einen Pharmaskandal... "Scanners - Ihre Gedanken können töten" (Alternativtitel) spielt mit Urängsten und der Doppelbödigkeit zerstörerischer Kräfte. (...)

Wer zur Hoelle...

Posted by hommage on February 28, 2013 at 6:55 AM Comments comments (0)

...wusste, dass der Kultfilm Fröhliche Weihnachten über den kleinen Lausejunge Ralphie, der sich zum Fest der Liebe nichts sehnlicher wünscht als ein Luftgewehr, eine Fortsetzung bekam? Nichtsahnend blättert man heute durch die tvtoday und findet auf rtl 2 heute Nacht um 3.15 Uhr Vorsicht Nachbarn. Die Beschreibung ist vielversprechend schlecht:


Der Trubel in der Parker-Familie ist für Ralph (Kieran Culkin) die perfekte Deckung für seine Eskapaden. Papa (Charles Grodin) konzentriert sich ganz auf den Kleinkrieg mit den Nachbarn, und Mama (Mary Steenburgen) ist in heller Aufregung über einen Hausierer. Lieb- und witzlose Fortsetzung von "Fröhliche Weihnachten" (1984).  (tvtoday)


Was sich laut tvtoday ebenfalls nicht lohnt einzuschalten ist Samstag Nacht auf arte das Jugenddrama Punk. Da aber Betty Blue-Darstellerin Beatrice Dalle zu sehen ist, könnte man es wagen, mal einen Blick reinzuwerfen.

Dies und Das #31

Posted by hommage on February 12, 2013 at 5:50 PM Comments comments (0)

-Die Dokureihe 37 Grad im ZDF stellte in der heutigen Folge "Ich lass mich nicht vertreiben" ein Paar vor, das sich in Brandenburg gegen rechte Gewalt engagiert. Wer die Folge verpasst hat, kann sie in der ZDF Mediathek nochmal ansehen.


2 TV-Tipps für morgen:


-Der BR zeigt um 23.10Uhr das deutsche Drama Alle Anderen. Darin wird die Liebe eines Pärchens im Urlaub auf eine harte Probe gestellt. Authentisch veranschaulicht Regiesseurin Maren Ade die (Selbst)zweifel heutiger Midlife-Crisis-Generationen und die Flüchtig- und Brüchigkeit der Liebe im Allgemeinen.


-Um 1.55Uhr läuft in der ARD das Selbstfindungsdrama Into the Wild. Christopher McCandless kehrt der ihm verhassten Zivilisation den Rücken zu und begibt sich auf große Wanderschaft von Washington bis Alaska. Wunderbare Natur- und Landschaftsszenen prägen den auf einer wahren Geschichte beruhenden, nachdenklichen Film.


Dies und Das #30

Posted by hommage on February 4, 2013 at 6:05 AM Comments comments (0)

-Nach kurzer Pause sind wir jetzt wieder da. Besser spät als nie: Allen Lesern und Leserinnen noch ein frohes neues Jahr!

 

-Gestern lief in der ARD Whatever works von Woody Allen. Der Film handelt von einem alten, pessimistischen Intellektuellen, der auf eine lebenshungrige, temperamentvolle junge Frau trifft. Ihre verschiedenen Weltansichten ergänzen sich auf der Suche nach Antworten zu den großen Fragen wie "Was ist ein glückliches Leben?" oder "Was ist Liebe?". Komödie mit tiefsinnigen Lebensweisheiten und gewitzten Dialogen!

 

-Kinotipp: Oskar Röhlers (Regiesseur u.a. von Agnes und seine Brüder, Elementarteilchen und Lulu und Jimi) neuer Film Quellen des Lebens kommt am 14. Februar in die deutschen Kinos. Einmal mehr arbeitet er darin seine eigene Jugend auf.

Dies und Das #29

Posted by hommage on October 23, 2012 at 8:35 AM Comments comments (0)

-Sonntag Nacht zeigte das Erste mit Gainsbourg - der Mann, der die Frauen liebte im Rahmen seiner Themen-Reihe Neues französisches Kino im Ersten eine gelungene Filmbiografie über den Musiker Serge Gainsbourg der etwas anderen Art. Der Film überzeugt durch grandiose Darsteller und charmant-französische Liebesfantasien in eindrucksvollen Bildern. Trailer:


You need Adobe Flash Player to view this content.


-Auftauchen ist ein deutsches Jugenddrama von 2006 über eine Studentin, für die ihre Beziehung zu einem Zivildienstleistenden zur Lebensreflexion wird. Die sympathische Hauptdarstellerin Henriette Heinze spielt seit 2004 Frau Siebenstein aus der gleichnamigen Kinderserie.

Dies und Das #28

Posted by hommage on September 30, 2012 at 9:20 AM Comments comments (0)

-Um 1.10Uhr läuft heute in der ARD das Roadmovie Zabriskie Point. Student Mark erschießt auf einer Demo einen Polizisten und flieht anschließend in die Wüste, wo er sich in Daria verliebt... Film über die Woodstock-Generation und das Scheitern des American Dreams.


-Arte zeigt um 2.35Uhr Deep End. Die Tragikomödie über die unglückliche erste Liebe des 15jährigen Mike zu seiner älteren Kollegin ist unterlegt mit der Musik von Cat Stevens.


-Morgen läuft im MDR um 0.15Uhr das Drama Der Schrei zur Erinnerung an Regiesseur Michelangelo Antonioni, der am 29.09 100 Jahre alt geworden wäre. Der Film handelt von einem Mann, der enttäuscht von der Liebe keinen Halt mehr im Leben findet.


Oktober in Rimini

Posted by hommage on September 25, 2012 at 7:45 PM Comments comments (0)

Gibt man im deutschsprachigen wikipedia "Oktober in Rimini" ein, findet sich zu diesem Film bislang kein Eintrag. Auch in youtube bringt einen der deutsche Titel nicht weit, erst durch die Eingabe des italienischen Original-Titels "La prima notte di quiete" ist ein Englisch-sprachiger Trailer zu finden:


You need Adobe Flash Player to view this content.


"Oktober in Rimini" lief in Deutschland bislang nur in stark gekürzter Fassung (insgesamt 37 Minuten kürzer als das italienische Original) im Kino und TV und wurde bis heute nicht einmal auf DVD veröffentlicht. Man kann ihn als fast vergessenen Film hierzulande ansehen. Zu unrecht! Der italienische Streifen von 1972 mit Alain Delon in der Hauptrolle ist ein fesselndes und gut besetztes Drama, das die melancholische Atmosphäre Riminis im Herbst eindrucksvoll in Szene zu setzen weiß.


Der MDR, der den Film erfreulicherweise am 23.09 erst wieder ausstrahlte, schreibt:


"Es ist trist und grau im herbstlichen Badeort Rimini, wo Daniele Dominici (Alain Delon) seine Stelle als Aushilfslehrer im Gymnasium antritt. Dem konservativen Direktor Porra (Salvo Randone) ist der Kettenraucher nicht nur wegen seines "ungepflegten", sprich unorthodoxen, Äußeren suspekt, sondern wegen seiner unangepassten, undogmatischen Haltung gegenüber seiner Profession. Dominici mag seine Schüler nicht disziplinieren, er will nur über Literatur reden und sonst nichts. Eine der wenigen, die sich für Bücher interessieren, ist Vanina Abati (Sonia Petrova), eine wunderschöne junge Frau mit melancholischem Blick. Daniele fühlt sich von ihr angezogen - wie sie sich auch von ihm. Doch nicht nur, dass Daniele verheiratet ist, wenngleich nicht glücklich, auch Vanina lebt in einer Beziehung mit dem machohaften Gerardo (Adalberto Maria Merli).


Gerardo, der sein Geld mit zweifelhaften Geschäften verdient, ist der Kopf einer Clique von jungen Männern, die sich ihre Zeit mit Kartenspielen, Alkohol und sehr freizügigem Sex vertreiben. Vanina ist eines der Mädchen, die dazugehören. Auch Daniele, der Außenseiter, ist schnell zu diesem Kreis gestoßen. Großspurig bietet ihm Gerardo, der kurz verreist, Vanina an, und Daniele nutzt die Gelegenheit, sie zu treffen. Die beiden, ein jeder von ihnen einsam und unglücklich, verleben einen Nachmittag voller Nähe und Begehren. Wenig später verbringen sie ihre erste Nacht voller behutsamer Leidenschaft in einem verlassenen Haus, aber am nächsten Morgen steht Gerardo mit einem Teil seiner Clique vor der Tür.


Während Vanina ihm gesteht, dass sie nur wegen seines Geldes und aus Angst mit ihm zusammen war, beschimpft Gerardo sie als Schlampe, die es schon mit jedem aus der Clique getrieben hat. Mehr denn je will nun das verliebte Paar die Tristesse von Rimini hinter sich lassen. Ein letztes Mal geht Daniele zu seiner Frau Monica (Lea Massari), um sie dann endgültig zu verlassen, doch sie droht mit Selbstmord ...


Ein berührendes Melodram, von Valerio Zurlini stilsicher und geschmackvoll inszeniert. Das Internationale Filmlexikon lobt: "Formal ambitionierte und in der Zeichnung des tristen Provinzmilieus überzeugende Beschreibung der Beziehungen zwischen zwei Außenseitern." Einer der beiden Hauptdarsteller ist Alain Delon, der einmal nicht als eiskalter Killer oder Flic, sondern als heruntergekommener, linker Lehrer seine Schauspielkunst unter Beweis stellt."


Rss_feed